Intelligentes Dusch-WC

Dusch-WC's säubern mit Hilfe eines Wasserstrahls, der über einen Duscharm geführt wird, den Intimbereich des Benutzers. Die auf dem Markt befindlichen Produktvarianten sehen als Zielkunden in der Regel gesunde Menschen, die etwas mehr Komfort und Hygiene in Ihrem Alltag wünschen. Man kann bei den High-End Modellen deshalb mit einem Bedienpult alle möglichen Einstellungen zur Optimierung durchführen. Die Temperatur des Wassers, die Duschstrahlintensität, verschiedene Wasserstrahlvarianten und natürlich die Position des Wasserstrahls selbst können unter anderem vom Benutzer über ein Bedienpult (Fernbedienung) eingestellt werden. Somit erreicht der gesunde Benutzer eine mehr oder weniger optimale Reinigung.
Diese Form der Benutzung ist für pflegebedürftige, bzw. behinderte Menschen äußerst ungeeignet. Viele gesunde Men-schen haben schon Probleme bei der Handhabung von Fernbedienungen für Fernseher, bzw. Stereoanlage. Die richtige Steuerung des Dusch-WC's mit der Fernbedienung ist aber die Grundlage für den Erfolg, d.h. für die gründliche Reinigung.

Die Ursache für die mangelhafte Reinigung liegt hauptsächlich in der schlechten Positionierung des Duschstrahls. Er trifft meist den relevanten Bereich nicht korrekt. Pflegebedürftige sind jedoch nicht in der Lage den Duscharm so mit dem Bedienpult zu steuern oder das Gesäß so zu bewegen, dass ein guter Reinigungserfolg eintritt. Herkömmliche Dusch-WC's stellen deshalb zwar eine kleine Verbesserung, bzw. Hilfestellung für die Pflege dar, aber von einer echten Entlastung kann hier keine Rede sein.
Das Dusch-WC als Assistenzsystem hebt die Benutzerfreundlichkeit von Dusch-WC's in eine andere Dimension. Die integrierte Sensorik, basierend auf modernster Kameratechnologie und Softwarealgorithmik, ermittelt den relevanten Bereich der Verschmutzung und steuert entsprechend der gefundenen Positionen den Wasserstrahl.

Intelligentes Dusch-WC :: Vollautomatische Beseitigung  von    Verschmutzungen mittels Kamera-Technologien

Vergrößern

Spülarm des Dusch-WCs :: Zezielte Steuerung des Wasserstrahls    durch eingebaute Kamera im Duschkopf

Vergrößern

Für die Realisierung werden im Duscharm kleine LED's für die Ausleuchtung und eine kleine Kamera, ähnlich einer Handykamera, inte-griert. Die aufgenommen Bilder wertet die Steuerung aus und richtet den Duscharm genau auf die verschmutzten Bereiche. Die Analyse der Bilder kann mit herkömmliche Algorithmik erfolgen, die in der industriellen Bildverarbeitung seit einigen Jahren vielfach eingesetzt wird. Die Bewegung des Duscharms muss um einen Freiheitsgrad erweitert werden, da zusätzlich zur Vor- und Zurückbewegung noch die Drehung um die Achse um einige Grad notwendig ist. Dadurch sind die verschmutzten Bereiche zielgenau mit einem kleinen moderaten Duschstrahl zu erreichen. Es wird mit wenig Wassereinsatz effektiv und umfassend gereinigt, ohne dass der Benutzer steuernd eingreifen muss.

Zur Zeit befindet sich ein erster Prototyp in der Erprobung und Optimierung. Die Erkennung der Verschmutzungen mit Kamera und Software funktioniert sehr gut und die Steuerung des Duscharms positioniert das Wasser entsprechend den Ergebnissen. Das Reinigungsergebnis ist ohne Eingreifen des Benutzers optimal. Demnächst wird eine Kleinserie (ca. 5-10 Stück) für einen Praxistest in Pflegeeinrichtungen aufgebaut. Es soll die Alltagstauglichkeit sichergestellt und Erfahrungen für die Entwicklung des Seriengeräts gesammelt werden.
Die Kosten für die zusätzliche Sensorik werden das Dusch-WC um ca. € 200-300,- verteuern. Das Ergebnis der Reinigung des WC Assistenzsystems ist jedoch weit besser als das Reinigungsergebnis herkömmlicher Dusch-WC's und dabei komplett unabhängig vom Gesundheitszustand des Benutzers. Deshalb steht der Verwendung in Pflegeeinrichtungen, betreutem Wohnen und in Privathaushalten nichts im Weg. Die Integration von Kameratechnologie in Dusch-WC's oder anderen Assistenzsystemen wird einen wertvoller Beitrag für die Pflege in der Zukunft leisten.